Nun ist auch die Sanierung des Clubhauses abgeschlossen

Neue Einbauküche

Die alte Einbauküche, im Stil Eiche rustikal, war nach über 30 Jahren nicht mehr ansehnlich, hatte etliche Beschädigungen und war technisch veraltet. Im Rahmen des Projektes „Sanierung Clubhaus“ wurde die alte Einbauküche komplett entsorgt. Die Wandfliesen und die Marmor Fensterbank und anschließend wurden die Wände im Küchenbereich neu verputzt, tapeziert, gestrichen und eine weiße Türe zum Abstellraum eingebaut.


Erfreulicherweise konnten die Renovierungsarbeiten, ein Dank an die vielen Helfer, zügig abgeschlossen und dann endlich die neue Einbauküche installiert werden. Das Ergebnis hat sich wirklich gelohnt. Der komplette Küchenbereich ist nun wesentlich heller und freundlicher. Es ist jetzt wesentlich mehr Platz in den Schränken und auch technisch ist die Küche jetzt auf dem neusten Stand mit den neuen Elektrogeräten, wie Kühlschrank, Induktionsfeld mit Dunstabzugshaube und Backofen. Nun kann wieder gefeiert werden und die Gäste, auch bei unseren Medenspielen, können wieder bewirtet werden.


Neue Warmwasseranlage

Wir haben auch eine neue Warmwasseranlage, die auf dem techn. neusten Stand ist, bekommen und sind damit für die kommenden Jahre gut aufgestellt. 


Neue Sanitäreinrichtungen

Die mittlerweile bereits 20 Jahre alten und teilweise beschädigten Sanitäreinrichtungen im Untergeschoss, wurden ebenfalls im Rahmen der Sanierung des Clubhauses komplett erneuert. Es wurden dabei die WC’s, die Handwaschbecken und die Duscharmaturen komplett erneuert. 



Die Bepflanzung ist abgeschlossen

Im Umfang des Projektes „Sanierung Clubanlage“ ist auch die Bepflanzung der Clubanlage enthalten. Die Bepflanzung konnte jetzt noch vor dem Winter abgeschlossen werden.

 

Es wurde zwischen der Bundesstraße und den Plätzen 5 + 6 eine 40m lange Novita Kirschlorbeerhecke gepflanzt. Damit haben wir bald auch wieder einen Sichtschutz zu der stark befahrenen Straße, vielleicht schluckt die dann später, wenn die Hecke in ein paar Jahren mal hoch und dicht ist, etwas vom Straßenlärm. 

An Platz 3 mussten ja leider, alle vom Borkenkäfer befallenen Fichten gefällt werden. Dort wurden jetzt, wie an Platz 1 + 2, zwei Reihen Zypressen gepflanzt. Die werden dann in einigen Jahren wieder den Sonnen- und Windschutz übernehmen.

An den Plätzen 1, 2, 4 und 5 sind im Laufe der Jahre durch abgestorbene bzw. umgestürzte Bäume größere Baumlücken entstanden, wodurch der beliebte Sonnenschutz auf diesen Plätzen verloren ging. Es wurden nun 12 Bäume gepflanzt, die zum einen das Landschaftsbild positiv verändern und zum anderen dann in einigen Jahren wieder Schatten auf die Plätze bringen. 

Jetzt ist erst einmal fleißiges Gießen angesagt, damit die Bäume auch gut anwachsen.